Barbapapa, Barbamama, Barbabella, Barbaletta – Rhabarber-Tarte mit Ricotta

Mittwoch, März 25, 2015 , , Permalink 3

Der Frühling ist da und ich habe doch tatsächlich schon den ersten Rhabarber gefunden. Da musste das erste Rezept aus meinem neuen Backbuch – Fräulein Klein lädt ein getestet werden. Fräulein Klein war einer der Blogs, die ich gelesen und mit Faszination verfolgt habe – so tolle Rezepte und so schön fotografiert – ein wahrer Augenschmaus. In ihrem Buch führt Yvonne (alias Fräulein Klein) durch die Jahreszeiten mit ihren Festen und macht Rezept- und Dekovorschläge.

Bei den Frühlingsideen ist unter anderem diese Rhabarber-Tarte mit Ricotta dabei und da ich mit beidem noch nicht wirklich viel Erfahrung hatte (“Mama, wie schäle ich den Rhabarber denn am besten?”), musste diese doch gleich mal getestet werden.

Ich entschuldige mich jetzt schon für die Bilderflut, aber ich bin absolut verliebt in diese pinken Ranunkeln und wie gut sie sich mit meiner Tarte vertragen :-)

 

Was braucht ihr für eine längliche Tarteform Rhabarber-Tarte mit Ricotta?

180g Mehl

50g gemahlene Mandeln

50g Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

100g kalte Butter in Würfeln

1 Ei

1-2 EL Wasser

250g Ricotta

150g Mascarpone

100g Schlagobers

3 EL Zucker

1 Ei

1 Pkg Vanillezucker

1 Msp. gemahlener Kardamom

5 Stangen Rhabarber

Wie wird daraus Rhabarber-Tarte mit Ricotta?

Mehl, Mandeln, Zucker, Butter, Ei und Wasser zu einem glatten Mürbeteig verkneten und für mind. 1 Stunde kühl stellen.

Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine befettete Tarteform einpassen. Das Backrohr auf 180 Grad vorheizen und für ca. 10 min blind backen.

In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Hierfür Ricotta mit Mascarpone, Schlagobers, Zucker, Ei und Kardamom cremig rühren. Füllung auf dem Tarteboden verteilen und dann den Rhabarber vorbereiten.

Hierfür den Rhabarber (z.B. mit einem Sparschäler) schälen, in Stücke schneiden und auf der Creme verteilen. Dicke Rhabarberstücke habe ich auch noch einmal halbiert. Die Tarte noch einmal für 25-30min weiterbacken.

Freut euch, der Frühling ist da!

Viel Spaß beim Nachbacken, wenn auch bei euch der erste Rhabarber aus dem Boden/Regal schießt :-)

Melanie

1 Comment
  • danielas foodblog
    März 26, 2015

    Ich kann dich verstehen! Die Blumen passen wirklich perfekt zu den Rhabarber Tartelettes. Und die sehen auch ganz fantastisch aus. Ich liebe Rhabarber und habe das Rezept direkt mal gespeichert :)
    Liebe Grüße,
    Daniela

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *