Streuselkuchen – so unschlagbar simpel, so unschlagbar gut.

Mit dem letzten frischen Rhabarber von heuer (wir haben natürlich welchen eingefroren) und den ersten Ribiseln haben das Fräulein und ich Streuselkuchen gebacken. Also ich habe den Teig zubereitet, Ilvie hat sicher eine Viertelstunde in aller Ruhe die Streusel geknetet, was zeigt, wie herrlich meditativ Backen (scheinbar nicht nur für mich) ist. Ich genieße es ...

Aufs Mandelmus gekommen – mit Brownieunterstützung

Dieser Beitrag enthält Werbung für Ja! Natürlich. Obwohl ich alles, was mit und aus Mandeln (außer Marzipan!) ist, liebe, hatten ich und das Mandelmus kleine Anlaufschwierigkeiten. Gefühlt die ganze (Foodie)-Welt spricht gerade über Nussmuse, Leute zeigen Bilder, wo sie Mandelmus statt Nuss-Nougat-Creme einfach so mit dem Löffel aus dem Glas naschen, da muss doch etwas dran ...

Haselnuss-Nougat-Kuchen aus essbaren Souvenirs

Ich liebe kulinarische Mitbringsel und wenn Freunde oder Familie auf Reisen sind, ziehen mit ihrer Rückkehr die schönsten Dinge in unserer Küche ein. Olivenöl aus der Toskana, Vanilleschotten aus Madagaskar, Haselnüsse aus dem Piemont, Turron-Nougat aus Spaniem und vieles mehr wurde mir schon mitgebracht. Unlängst habe ich auch wo gelesen, dass Geschenke, "die wieder verschwinden" ...

Nacktes Brownie-Törtchen mit Salzkaramell – eine Offenbarung

Wenn man, seit der Herbst Einzug gehalten hat, nur noch an Salzkaramell denken kann und der erste Bissen dieses Törtchens  einer Epiphanie gleicht, dann ist ein neuer Blogbeitrag nicht weit oder in anderen Worten: ich habe einen Brownie am Blech gebacken, mit dem Tortenring ausgestochen, eine Mascarpone-Frischkäse-Schlagoberscreme gemacht und Brownie,Creme und die erste Salzkaramellsauce, die ...

Ribiselkuchen à la Mama neu aufgelegt

Jedes Jahr und mehrmals während und (mit tiefgefrorenen Ribiseln) nach der Ribiselsaison mache ich diesen Ribiselkuchen, den ich so so so gerne mag. Er war vor sage und schreibe 4 Jahren einer meiner ersten Blogbeiträge. Die alten Fotos konnte ich nicht mehr anschaun, den Kuchen muss ich euch aber weiterhin ganz dringend ans Herz legen, ...

Schoko-Marillenkuchen vom Blech. Wunderbar einfach – einfach wunderbar.

Nach einer längeren Blogpause, weil fehlende Backzeit - und -lust, gibts rechtzeitig zu den ersten österreichischen Marillen (auch meinen "eigenen" vom Marillenbaum, den meine Eltern vor ein paar Jährchen zu meiner Matura gepflanzt haben) und ohne viele Worte einen einfachen, aber deswegen nicht minder guten Schoko-Marillenkuchen vom Blech. Nur so viel: ihr wisst ja, dass ...

Mein random act of kindness zum Valentinstag – ein schnelles Rezept für Cremeschnitten in Tortenform

Im Hause Butter & Zucker ist der Valentinstag bis auf die ersten frischverliebten Jahre eigentlich selten richtig gefeiert worden. Meine Erinnerungen an den Valentinstag letztes Jahr sind noch sehr lebendig, unsere kleine Maus hatte eine der ersten heftigen Impfungen bekommen und ihre Impfreaktion war ein stundenlanger für sie definitiv äußerst ungewöhnlicher ganz tiefer Schlaf in ...

Aus der Reihe: Familienrezepte, die auch andere Familien bereichern sollen: Gasteiner Krapfen

Manchmal frage ich mich wirklich, ob es diesen Blog braucht. Unabhängig davon, dass mir die Arbeit daran wirklich großen Spaß macht und ich ihn auch schlicht und einfach als meine persönliche Rezeptbibliothek sehe (für alle anderen, u.a. analogen, Arten der Rezeptsammlung bin ich einfach nicht geschaffen), denke ich mir bei vielen Rezepten, die gibt's ja ...

It’s beginning to smell a lot like Christmas – Maroni-Schoko-Tannenbäume, Lebkuchensirup und Apfelglühwein

Obwohl oder vielleicht gerade weil der Advent heuer besonders kurz wird (der Heilige Abend stiehlt uns quasi den 4. Adventsonntag), bin ich heuer schon Mitte November voll in Weihnachtsstimmung. Vielleicht ists die Karenz, jedenfalls ist der Adventkalender schon fast fertig gebastelt, die ersten Weihnachtsgeschenken sind ausgesucht, die Herbstdeko musste schon den ersten Lichterketten weichen und ...