Ein Kuchen – so viele Möglichkeiten – Obstkuchen z.B. mit Ringlotten

Ihr kennt ja schon mein Marillenkuchenrezept, das ca. 15 Mal pro Steinobstsaison bei mir aufs Blech kommt und ebenso schnell wieder verputzt ist, aber nur als kleine Erinnerung nochmal das Kuchenrezept und die Erinnerung daran, dass es mit allen Steinobstsorten super funktioniert, z.B. dieses Mal mit unglaublich hübschen und supersaftigen Ringlotten aus Nachbarins Garten in Wien.

 

Was braucht ihr für 1 großes Backblech Kuchen mit dem Steinobst eurer Wahl?

ca. 2 kg Steinobst halbiert und entsteint

5 Eier

1 Prise Salz

250g weiche Butter

abgeriebene Schale einer Zitrone

250g Kristallzucker

1 Stamperl Rum

250g glattes Mehl

1 TL Backpulver

Ihr merkt also, die Menge an Eiern einfach mal 50 ergibt die jeweils gleiche Menge an Butter, Zucker und Mehl.

Wie wird daraus 1 großes Backblech Marillenkuchen?

Die 5 Eier trennen, aus dem Eiweiß mit der Prise Salz einen steifen Schnee schlagen, beiseite stellen. Die Dotter, den Vanillezucker und die Zitronenschale gemeinsam mit den 250g weicher Butter und dem Stamperl Rum schaumig rühren, dann die 250g Kristallzucker einrieseln lassen und weiterrühren. Die 250g Mehl mit dem TL Backpulver vermischen und unter den Dotterabtrieb heben. Anschließend den Eischnee unterheben. Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und mit dem halbierten Steinobst belegen, die Innenseite schaut jeweils nach oben.

 

De Backofen auf 160 Grad vorheizen und für ca. 40-45 Minuten backen. Mit viel Staubzucker bestreuen und damit den Sommer genießen.

 

Alles Liebe,

eure Melanie + Bäckerlehrling im Babybauch (nicht mehr lange!!)

4 Comments
  • Schürzenfräulein
    August 18, 2016

    Hallo!
    Sieht super lecker und saftig aus. Ich persönlich und auch meine Kids lieben Obstkuchen in allen Variationen. Mein Mann ist nicht so begeistert.
    Genieße noch die verbleibende Zeit mit Babybauch!
    Liebe Grüße Kerstin

    • melanie
      August 28, 2016

      Danke! Es ist echt einer meiner absoluten Lieblings-(sommer)kuchen! Wir haben die Zeit genossen, aber jetzt genießen wir, dass die Kleine da ist und uns sehr sehr glücklich macht!

  • Gertrude Hiemetsberger
    August 19, 2016

    Sieht lecker aus dein Kuchen liebe Melanie, das Rezept ist ja leicht zu merken, aber soooooooooooviel Butter,ja ich weiß sonst schmeckt er nicht so gut
    Wie geht`s dir und dem Baby????????
    Ein schönes Wochenende wünscht euch
    Gertrude Hiemetsberger

    • melanie
      August 28, 2016

      Fett macht den Geschmack, so ist es letztendlich :-) Mir und dem Baby gehts gut, im nächsten Beitrag stell ich die Kleine auch der Blogwelt vor :-)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *