Ein wahrgewordener Erdbeerrezeptetraum von Dr. Oetker und ein Rezept von mir mittendrin

Noch im tiefsten Herbst letzten Jahres durfte ich in weiser Voraussicht, dass die von allen Erdbeerliebhabern herbeigesehnte Erdbeersaison auch heuer kommen würde, ein Erdbeerrezept für Dr. Oetker kreieren, das nun in deren Erdbeer-Buch abgedruckt ist und neben den anderen leckeren Erdbeerkreationen (ich sage nur Erdbeer-Baiser-Torte, Erdbeer-Cremeschnitten, Erdbeer-Himbeer-Sorbet und das sind nur einige meiner Favoriten) nur darauf wartet von euch nachgebacken zu werden und eure Gaumen zu erfreuen. Bald darf ich euch auch das Erdbeerrezept, das Simone von chez_simonemarie, die als zweite Bloggerin neben mir ebenfalls ein leckeres Rezept mit Erdbeeren für das Buch beigesteuert hat, hier präsentieren. Heute teile ich mein Rezept für die Erdbeer Daiquiri Cupcakes mit euch, die ich unter anderem schon für meinen Polterabend gebacken habe,  und verlose 15 Exemplare des Buches, damit ich nicht alleine in den Erdbeerbackrausch verfalle, sobald es die ersten österreichischen Erdbeeren zu kaufen bzw. zu pflücken gibt.

Alles, was ihr dafür machen müsst, ist:

  • Hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Beitrag und verratet mir, was eure liebste Erdbeermehlspeise ist.
  • Das Gewinnspiel endet am 22.4. um 18 Uhr und wird via random.org ausgelost
  • Das Gewinnspiel ist offen für Österreich, Deutschland und die Schweiz.
  • Der Gewinner wird per Mal von mir verständigt.

Aber nun zum Rezept.

Was braucht ihr für 12 Erdbeer Daiquiri Cupcakes?

Für die Sponges

100ml weißen Rum

170g Zucker

125g Erdbeeen

40g weiche Butter

120g glattes Mehl

1 ½ EL Dr. Oetker Backin Backpulver

½ TL Salz

1 EL Dr. Oetker Vanillepaste

1 Ei

120ml Milch

Für das Frosting

160g weiche Butter

500g Staubzucker

4 EL Milch

etwas rote/rosa Lebensmittelfarbe

Erdbeeren, Dekorblumen, Strohhalme zur Dekoration

Wie werden daraus Erdbeer Daiquiri Cupcakes?

100ml weißen Rum mit 30g Zucker in einem kleinen Topf verrühren und aufkochen, bis sich die Flüssigkeit auf ca. die Hälfte reduziert hat. Leicht abkühlen lassen. 125g Erdbeeren in kleine Stücke schneiden und dann in der Rumreduktion marinieren, während die Sponges gemacht werden. In einer Schüssel 40g weiche Butter, 120g Mehl, 1 ½ EL Backpulver, ½ TL Salz und 1 EL Vanillepaste verrühren, bis alles feine Krümel ergibt. Ein Ei und 120ml Milch verquirlen und unter die Butter-Mehl-Mischung rühren, einige Minuten weiterrühren, bis sich alles gut verbunden hat. Die Erdbeerstücke abseihen und die Rumreduktion für das Frosting aufheben. Eine Muffinform mit passenden Förmchen auslegen und jeweils einen Esslöffel voll Erdbeerstückchen in jede Form geben. Danach den Teig auf die Förmchen aufteilen und im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20-25min backen, bis die Sponges leicht gebräunt sind. Abkühlen lassen und in der Zwischenzeit das Frosting zubereiten. Dafür 160g weiche Butter und 500g Staubzucker auf kleiner Stufe verrühren, bis alles feine Krümel ergibt. In einem Extragefäß die Milch mit 8 EL der Rumreduktion (und wenn gewünscht etwas rosa/roter Lebensmittelfarbe) verrühren und unter die Butter-Zucker-Mischung rühren. Sobald die Masse die Flüssigkeit gut aufgenommen hat, auf hoher Stufe für einige Minuten rühren, bis das Frosting luftig aufgeschlagen ist. In einen Dressiersack mit der Tülle eurer Wahl füllen und auf die Sponges dressieren. Mit Erdbeeren, Dekorblumen und Strohhalmen verzieren.

Alles Liebe und genießt die ersten Erdbeeren,

Melanie

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Dr. Oetker.

15 Comments
  • Regina Müller
    April 14, 2018

    Ich liebe fruchtige Kuchen und ein saftiger Erdbeer-Blechkuchen ist einer meiner absoluten Favoriten! :-)

    • melanie
      April 15, 2018

      oh ja :-)

  • Anna
    April 15, 2018

    Hallo! Und ein toller Blog wieder.
    Ich mag gerne allerlei an Erdbeerkuchen.. mit Sahne!!

    Weiter so und viel Erfolg!

    Anna

    • melanie
      April 15, 2018

      vielen vielen dank:-))

  • Betty Haidvogl
    April 15, 2018

    Ganz klar: Erdbeercharlotte <3 eingraben könnt ich mich. Und Erdbeereis, besonders das vom Tichy. Ist zwar keine Mehlspeise, aber geht einfach immer. Mmmh!

    • melanie
      April 15, 2018

      eis geht sowieso immer. und ich spreche aus erfahrung, ich habe in meiner studienzeit in gehweite zum tichy gewohnt, da musste es oft noch einen abendspaziergang geben ;-)

  • Alina
    April 15, 2018

    Ganz klassisch Erdbeerboden, am liebsten mit Pudding zwischen Boden & den frischen Früchten 😍

    • melanie
      April 15, 2018

      jaja, oft sind es die einfachen dinge, die am allerbesten sind :-)

  • Kati
    April 15, 2018

    Da fallen mir gleich ein paar erdbeerige Schnittchen ein ;-) Die Erdbeer-Topfenrolle meiner Mama und die Erdbeer-Joghurt-Torte meiner Schwiegermutter liefern sich immer ein heißes Rennen um den ersten Platz. Ich habe sie beide lieben gelernt und freue mich schon wieder auf die Erdbeer-Zeit <3
    Lieben Gruß

    • melanie
      April 15, 2018

      klingt auch beides wirklich lecker :-)

  • Pia
    April 15, 2018

    Erdbeer-Topfenteig-Knödel ❤️🍓

  • Daniela
    April 17, 2018

    Also ich liebe ja Erdbeeren! Man kann soooo viel mit ihnen machen.. Erdbeersirup, Marmelade.. etc.. und am liebsten mach ich ein Erdbeertiramisu oder meine Erdbeer-Vanille-Torte .. in die zwei Dinge könnt ich mich eingraben :D

    Liebe Grüße, Daniela :)

    • melanie
      April 18, 2018

      Erdbeer-Tiramisu lieb ich auch heiß und innig :-)

  • Annina
    April 19, 2018

    Liebe Melanie, erst Mal: superschöner Blog mit toooollen Fotos 😍! Ich bekomm jedes Mal Lust zu Backen wenn ich bei dir reinschau 😋. Mein Lieblingserdbeerrezept ist Bisquitroulade gefüllt mit Erdbeeren und Schlagobers, die könnten meine Töchter und ich jedes Wochenende essen 😉.

  • Martina Enthammer
    April 19, 2018

    Ich liebe sie Alle!! Erdbeereis, Erdbeerroulade, Erdbeerkuchen, Erdbeertiramisu, Erdbeereisbombe, Erdbeercreme, Erdbeersorbet, … Ich glaub ich würd das Buch von vorne bis hinten durchbacken :-). Liebe Grüße Martina

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.