Frische Zitronenmelisse meets flashy Macarons

Sonntag, Juni 25, 2017 , Permalink 0

Große Erleichterung hat sich bei mir breit gemacht, als ich diese Macarons aus dem Backrohr genommen habe: Juhu, ich kanns noch! Die letzten Macarons habe ich lang vor Ilvies Geburt gebacken und seit Weihnachten hat auch meine neue Kupferschüssel auf ihren ersten Einsatz gewartet. Zwischendurch hat sich also große Unsicherheit eingeschlichen, ob ich denn diese Diven unter den süßen Sünden so schön hinkriege wie vorher. Ein nicht unwesentlicher Faktor bei der Zubereitung ist perfekt vermahlenes Mandelmehl, das ich immer im Blitzhacker gemeinsam mit dem Staubzucker vermahle und anschließend immer noch gesiebt habe (was zugegebenermaßen furchtbar mühsam ist). Mein alter Blitzhacker hat das leider aufgrund von Altersschwäche (kein Wunder, er hat doch das eine oder andere Mal beim Backen geholfen ;-) nicht mehr geschafft, da habe ich mich ganz besonders gefreut, als Braun mir den neuen Multiquick 9 Stabmixer MQ9087X Gourmet zur Verfügung gestellt hat.

Bisher hat er hauptsächlich unglaublich viel Babybrei (perfekt) püriert, jetzt durfte er mir bei der Macaronsherstellung behilflich sein. Genauer gesagt, habe ich auf den Einsatz des Mixers verzichtet und sowohl das Vermahlen von Mandelmehl und Staubzucker mit dem Blitzhackeraufsatz erledigt (und mir nachher das Sieben gespart!!!) als auch den mit dem Schneebesenaufsatz geschlagen. Das Hacken der Schokolade für die Ganache war natürlich auch ein Kinderspiel für ihn. Dass der Multiquick auch noch tausend andere Dinge kann, erwähne ich mir mal nur am Rand, weil ich sie auch noch nicht alle getestet habe.

Nun also eine Bestätigung meines Macaronsrezeptes mit einer sommerlichen-frischen Füllung, die zu den derzeitigen Temperaturen passt.

Was braucht ihr für ca. 20 Macarons mit einer Füllung aus weißer Schokolade und Zitronenmelisse?

80g Mandelmehl

100g Staubzucker

70g Eiweiß + 1 Prise Salz

40g feinster Kristallzucker

Lebensmittelfarbe in Pasten oder Pulverform (ich habe mich offensichtlich für Pink entschieden, weil ich die Macarons schon für Ilvies Flamingo-Geburtstagsparty eingefroren habe)

Für die Füllung:

130g weiße Schokolade

60ml Schlagobers

eine Hand voll klein gehackter Zitronenmelisseblätter

2 EL Zitronenmelissensirup

Wie werden daraus Macarons mit einer Füllung aus weißer Schokolade und Zitronenmelisse?

1. Die 100g Staubzucker und die 80g Mandelmehl mit einem Blitzhacker noch einmal feiner vermahlen und vermischen.

2. 70g Eiweiß mit einer Prise Salz in einer sauberen, trockenen Schüssel (am besten aus Glas oder Metall oder KUPFER :-)) fluffig schlagen. Sobald das Eiweiß weiß wird, 40g Kristallzucker hinzufügen und weiterschlagen, bis es zu einem festen Schaum geworden ist. Die Lebensmittelfarbe hinzufügen und noch einmal kurz weiterrühren.

3. Die Mandel-Staubzucker-Mischung in 3 oder mehr Portionen mit einem Teigschaber in kreisenden Bewegungen unter das Eiweiß heben (jeweils mind. 15 “Kreise ziehen”, also Unterhebbewegungen mit dem Schaber machen). Mischen, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist, der “wie ein Band” vom Teigschaber fließt. Ist der Teig noch zu fest, werden es auch die aufgespritzten Macarons und sie werden bis nach dem Backen nicht mehr glatt.

4. Mit einem Spritzsack mit Lochtülle oder einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel  auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen, die etwas größer als ein 2-Euro-Stück sind (man kann sich auch auf dem Backpapier Kreise zeichnen, um die richtige Größe zu erwischen, ich bin zu faul dazu und habe noch immer 2 gleich große Macaronsschalen gefunden, die zusammenpassen). Meine Silikonmatte, auf der schon Kreise eingezeichnet  sind, verwende ich mittlerweile nicht mehr so gerne, weil ich das Gefühl habe, dass sie nicht genügend Hitze zu den Macarons durchlässt und die Kekse auch eher auf der Matte kleben bleiben als auf Backpapier.  Dann von unten leicht auf das Blech klopfen, damit es eingeschlossene Luftbläschen an die Oberfläche schaffen und nicht später die Oberfläche zerstören. Sollten die Macarons etwas zu flüssig geworden sein und ihr habt Angst, dass sie mit dem Klopfen zu sehr auseinanderlaufen, könnt ihr auch mit einem Zahnstocher die sichtbaren Luftbläschen aufstechen.

5. Die Kekse dann mindestens 1 Stunde (max. 2 Stunden) rasten lassen. Sie sind “trocken” genug, wenn man nicht mehr kleben bleibt, wenn man einen Keks sanft an der Oberfläche berührt. Es bildet sich nämlich eine Schicht auf der Oberfläche der Kekse.

6. Den Ofen mit Heißluft und 130 Grad vorheize und die Macarons ca. 20-25 Minuten backen. Die Oberseite sollte noch immer hell und nicht braun sein und die Unterseite sollte sich vom Backpapier lösen, wenn man versucht sie aufzuheben.

7. Die Kekse dann ohne Blech gut abkühlen lassen (das ist wichtig, sie lösen sich erst dann gut vom Papier).

Für die Füllung die 130g weiße Schokolade in ganz kleine Stückchen hacken (lassen), ebenso die Zitronenmelisse. 60ml Schlagobers aufkochen, vom Herd nehmen und mit Schokolade, Zitronenmelisseblättern und dem Zitronenmelissensirup  verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Dann im Kühlschrank ca. 45 min fest werden lassen und mit einem Mixer kurz aufschlagen. Mit einem Spritzsack auf eine Macaronshälfte spritzen und mit einer passenden zweiten Hälfte zusammenkleben.

Alles Liebe,

eure Melanie

Der verwendete Stabmixer wurde mir freundlicherweise von Braun zur Verfügung gestellt. Sein selbstgekaufter Vorgänger hat mir schon mehr als ein Jahrzehnt beste Dienste erwiesen.

4 Comments
  • Schürzenfräulein
    Juni 26, 2017

    Hallo!
    Ich kann dir nur gratulieren, deine Macarons sehen perfekt aus.
    Das Mandelmehl sieben ist echt eine Wahnsinns Arbeit. Drum gibt es bei mir auch eher selten Macarons.
    Liebe Grüße Kerstin

    • melanie
      Juni 26, 2017

      Danke für das Lob! Es hat etwas Meditatives, aber wie du sagst, trotzdem ist es mühsam … lg melanie

  • Fräulein Cupcake
    Juni 27, 2017

    Die Macarons sind ja total schick geworden :-) LG, Marlene

    • melanie
      Juli 2, 2017

      Danke :-))

Hinterlasse einen Kommentar zu melanie Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *