Gebackenes Herbstglück: Maronibrownies

Ich verblogge ja nur Rezepte, von denen ich voll und ganz überzeugt bin, aber bei manchen kann ich es gar nicht erwarten, bis die Fotos gemacht sind und der Beitrag online gehen kann, weil ich sie in fast missionarischer Manier in die Welt hinausposaunen will, damit sie hoffentlich von vielen nachgebacken werden. Dieses ist eines dieser Rezepte.

Neben buntgefärbten Blättern sind Maroni eines meiner Herbsthighlights. Ich liebe sie als Snack zwischendurch oder in einer heißen Kürbiskernsuppe, aber heute spielen sie eine Hauptrolle in meinen superschokoladigen und supercremigen Maronibrownies. Außerdem mag ich Rezepte, wo man nicht viel abwägen muss, weil sie ein halbes oder wie in diesem Fall ein ganzes Packerl Butter beinhalten oder eine ganze oder wie in diesem Fall zwei ganze Tafeln Schokolade.

Was braucht ihr für ein Blech (22x22cm-Form) Maronibrownies?

200g beste dunkle Schokolade
250g Butter
250g brauner Zucker
4 Eier
1 EL Kaffeepulver
1 TL Vanilleextrakt od. 1 Pkg. Vanillezucker
100g Maronicreme (z.B. von Bonne Maman)
200g Mehl
2 EL Kakao
1 Prise Salz
1/2 TL Backpulver
100g essfertige Maroni
Wie werden daraus Maronibrownies?
Schokolade und Butter in einem kleinen Topf oder in der Mikrowelle schmelzen und beiseite stellen. Eier mit dem Zucker, Kaffeepulver und der Vanille verrühren, dann die geschmolzene Schoko-Butter-Mischung und die Maronicreme unterrühren. Mehl, Kakao, Salz und Backpulver vermischen und unter den restlichen Teig heben und verrühren. Die essfertigen Maroni vierteln und mit einem Teigspatel unter den Teig heben.
Eine Brownieform (oder eine Springform) mit Backpapier auslegen oder einfetten und das Backrohr auf 160 Grad vorheizen.
Den Teig in die Form füllen und für ca. 50 Min backen (im Inneren sollte der Teig nach Ende der Backzeit noch nicht ganz fest und schön “fudgy” sein).
Bitte bitte unbedingt nachbacken, ihr werdet es nicht bereuen!
Alles Liebe,
eure Melanie
6 Comments
  • Kathi
    Oktober 20, 2015

    Oh wow, die schauen suuupergut aus – werden sicher bald probiert! :)

    lg, Kathi
    http://www.ilvieebella.com

    • melanie
      Oktober 20, 2015

      danke! unbedingt ja :-))

  • Törtchenfieber
    Oktober 23, 2015

    Liebe Melanie,

    Wieder ein tolles Rezept!
    Weil deine Rezepte einfach klasse sind und zum Nachmachen anregen haben wir dich für den Liebster Award nominiert:
    https://toertchenfieber.wordpress.com/2015/10/23/2-12-monate-und-der-liebster-award/#more-328
    Wir würden uns freuen, wenn du mitmachst :-)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
    Johanna und Julia von Törtchenfieber

    • melanie
      Oktober 26, 2015

      Danke! Das ist ja sehr lieb, dass ihr da an mich denkt. Ich habe schon einmal mitgemacht, deswegen kein neuer Beitrag von mir, sondern bald ein neues Rezept :-)

  • Tina
    Oktober 28, 2015

    Tolles Rezept!!! unglaublich fudgy und schokoladig und einfach sündhaft :-) ich bin ein totaler Fan deines Blogs und freu mich schon auf neue Rezepte! Ich muss mir auf alle Fälle eine Gugelhupfform zulegen oder schenken lassen hihi…
    hab auch vor diese Rezept mal mit Erdnussbutter ausprobieren, statt der Maronicreme – wenn ich es versucht habe, werde ich dir vom Ergebnis berichten! liebe Grüße von einem begeisterten Backfan, Tina

    • melanie
      November 1, 2015

      Danke, es ist so schön so etwas zu lesen :-) Guglhupfform muss sein ja! Bin schon gespannt auf dein Experiment :-) Alles liebe, melanie

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *