Große Nougatliebe in Dessertform

Wer mich kennt, weiß, dass ich allgemein ein großer Fan von Nougat aller Art bin und auch Nutella in jeglicher Form nie abgeneigt bin. Heute habe ich meine Nougatliebe in Form eines schlichten, aber sehr leckeren Desserts ausgelebt. Beim Feschmarkt im Juni habe ich zum ersten Mal Glinitzer’s Wiener Salon Nougat gekostet und mich noch nicht zum Kauf hinreißen lassen, heute bei der Markterei in der alten Ankerbrotfabrik konnte ich nicht widerstehen und habe Mandelnougat mitgenommen. Vollkornkekse waren für den nächsten Cheesecake in der Vorratslade und griechischer Joghurt im Kühlschrank, ratzfatz habe ich daraus ein leckeres Dessert gemacht.

Was braucht ihr für 2 Gläser Nougatliebe in Dessertform?

10-12 Vollkornkekse (wer mag natürlich auch Butterkekse z.B.)

2 EL geschmolzene Butter

2 EL brauner Zucker (natürlich geht auch normaler Kristallzucker)

250g griechischer Joghurt

50g Nougat

100g Heidelbeeren

Wie wird daraus Nougatliebe in Dessertform?

Vollkornkekse zerbröseln (mit roher Gewalt im Tiefkühlsackerl z.B.), mit der geschmolzenen Butter und dem Zucker vermischen und in den Gläsern festdrücken. Joghurt und Nougat gut verrühren und auf den Keksboden schichten. Mit Heidelbeeren garnieren.

Perfektes Comfortfood für so einen verregneten Tag wie den heutigen!

Habt einen schönen Sonntag, bei mir kommt morgen Apfelstreuselkuchen in den Ofen :-)

Alles Liebe,

eure Melanie

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *