Haselnusscupcakes … solo con Giotto

Manche meiner Rezepte entstehen ja aus der Saison heraus oder der Region, in der man lebt oder aufgewachsen ist, manche werden rund um eine Lieblingszutat. So sprang mir vor ein paar Wochen eine Rolle Giotto in den Einkaufswagen mit dem Wunsch in und auf Cupcakes verarbeitet zu werden. Als Sponge habe ich einen Nussboden, den ich für die Tauftorte meines zweiten Neffen vor ein paar Wochen gemacht habe und der aus irgendeinem alten Kochbuch meiner Mama stammt, gemacht (ohne Schnee schlagen, geht superschnell) und für die Creme Mascarpone und Schlagobers aufgeschlagen, das ganze kombiniert mit Giotto im Sponge und Giottos in der Creme und einem Giotto obendrauf – einfach perfekt. Supernussig, superlecker.

Was braucht ihr für 12 Haselnusscupcakes mit Giotto-Mascarponetopping?

Für den Sponge

6 Eier

150g Kristallzucker

1 Pkg. Vanillezucker

geriebene Zitronenschale

30g Nougat

150g geriebene Haselnüsse

60g Semmelbrösel

60g Mehl

etwas Rum od. Nusslikör

12 Giotto-Kugeln

Für das Topping

250ml Schlagobers

1 Packung Sahnesteif

250g Mascarpone

4 EL Staubzucker

10 Giotto-Kugeln

je nach Geschmack noch eine Giotto-Kugel und/oder gehackte Haselnüsse als Deko pro Cupcake

Wie werden daraus Haselnusscupcakes mit Giotto-Mascarponetopping?

Eier, Kristallzucker, Vanillezucker und Zitronenschale für einige Minuten aufschlagen (es muss Luft in die Masse, sonst wird der Teig zu fest), Nougat in der Mikrowelle oder im vorwärmenden Backrohr erwärmen, bis es flüssig ist und unter die Masse rühren. Dann Nüsse, Semmelbrösel, Mehl und Rum od. Nusslikör unterheben und in 12 Cupcakesförmchen füllen. Je eine Giottokugel mittig in die Cupcakemasse drücken (so dass sie untertaucht)

Bei 170 Grad ca. 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!).

Während die Cupcakes auskühlen, kann man schon das Topping zusammenrühren.

Dafür die Giotto zerkleinern (entweder mit roher Gewalt in einem Gefrierbeutel oder im Alles-Zerkleinerer). Dann das Schlagobers mit der halben Packung Sahnesteif steif schlagen. Mascarpone mit der zweiten Hälfte Sahnesteif verrühren und dann mit dem Schlagobers und den zerkleinerten Giottos verrühren. In einen Spritzbeutel füllen und auf die Cupcakes dressieren. Nach Belieben noch mit einer Kugel Giotto und gehackten Haselnüssen dekorieren.

Wer den Teig als Tortenboden verwenden will, macht die Masse mit 8 Eiern, 200g Zucker, 200g Nüsse, 80g Semmelbrösel, 80g Mehl und backt damit zwei 20er-Springformen.

Für Valentins Tauftorte habe ich eine Ganache aus Vollmilchschokolade und Nougat gemacht, mit der ich die Torte gefüllt und eingestrichen habe. Dann habe ich mich wieder einmal an Fondant probiert und Ombre-Ruffles gemacht und diesen Elefanten modelliert.

Alles Liebe,

eure Melanie

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *