If autumn gives you apples, mach gebackene Apfeldonuts in Zimtzucker draus

Es herbstelt. Was schön ist. Buntes Laub, die ersten Kerzen und Zimt darf endlich wieder eine große Rolle als Backzutat spielen. Dieses Jahr beschert uns der Herbst auch überall eine mehr als reichhaltige Apfelernte. Was daraus machen? Zum Beispiel gebackene Apfeldonuts, die in Zimtzucker gewälzt oder mit Karamellsauce beträufelt werden. Ihr wisst ja schon, dass ich nicht unbedingt der größte Fan von frittierten Donuts bin, gebacken sind sie um ein Hauseck wenig fettig, die süße und handliche Form behalten sie natürlich trotzdem. Überhaupt fallen diese Donuts eher in die Kategorie „nicht übermäßig ungesund“, weil sie Apfelmus und frische geriebene Äpfel und gar nicht so viel Butter und Zucker enthalten. Dem Geschmack tut das keinen Abbruch und wem sie noch nicht süß genug sind, der kann sie ja noch einmal in einer zweiten Lage Zimtzucker wälzen oder wie ich den einen oder anderen ganz dekadent in Karamellsauce tunken. Wer keine Donutform hat, kann den Teig natürlich auch in jeder anderen kleinen Silikonform backen, der Teig eignet sich perfekt dafür.

Was braucht ihr für ca. 20 große oder mehr kleine gebackene Apfeldonuts in Zimtzucker? 

500g glattes Mehl

4 TL Backpulver

1/2 TL Natron

1 1/2 TL Salz

1 1/2 TL Zimt

60g Butter geschmolzene Butter

2 Eier

150g Zucker

120ml Buttermilch

250g Apfelmus (selbstgemacht od. gekauft)

2 geschälte und geriebene mittelgroße Äpfel

Für das Rundherum: Kristallzucker und Zimt, Menge  je nach Wunsch

oder Karamellsauce wie hier .

Wie werden daraus gebackene Apfeldonuts in Zimtzucker?

In einer Schüssel 500g Mehl, 4 TL Backpulver, 1/2 TL Natron, 1 1/2 TL Salz und 1 1/2 TL Zimt vermischen und beiseite stellen. In einer zweiten Schüssel 60g geschmolzene Butter, 2 Eier, 150g Zucker, 120ml Buttermilch und 250g Apfelmus vermixen, dann die geriebenen Äpfel hinzufügen und einrühren. Die Mehlmischung in mehreren Etappen zum Teig geben und glatt rühren, nur solange, bis sich alles gut verbunden hat.

Donutformen oder andere Silkonformen gut einfetten (ich verwende dafür immer meinen Backspray), den Teig in einen Gefrierbeutel füllen, die Spitze abschneiden und die Formen 2/3 voll mit Teig befüllen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad Ober-/ Unterhitze ca. 12 Minuten backen. Die noch warmen, aber nicht mehr Donuts, in Zimtzucker tunken. Wenn dieser nicht haftet, kann man sie auch vorher mit etwas geschmolzener Butter bepinseln und dann erst tunken.

Alles Liebe,

eure Melanie

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.