If in doubt, bake a cake – Schokotörtchen mit Dulce de Leche

Feste muss man feiern, wie sie fallen. Wenn zwei Freundinnen an zwei Tagen hintereinander Geburtstag haben und eine Party ansteht, kann ich nicht ohne Geburtstagstörtchen erscheinen. Nachdem ich mich in den Tage zuvor mal wieder auf Linda Lomelinos Blog vertieft habe, ist es ein Schokotörtchen mit Dulce de Leche geworden. Dulce de was? Dulce de Leche – ich kann es mangels ausreichender Spanischkenntnisse  nicht richtig aussprechen, aber nachdem ich es von einer Freundin (ihres Zeichens des Spanischen mehr als mächtig) mitgebracht bekommen habe und schon oft in Rezepten davon gelesen habe, musste es nichtsdestotrotz gleich mal “verbacken” werden. Dulce de Leche ist ein Karamellaufstrich, den man auch durch das Einkochen von gezuckerter Kondensmilch herstellen könnte. Nachdem ich mittlerweile eine immer größerer Fan von allen Dingen, die mit Karamell zu tun haben, geworden bin, war es die ideale Ergänzung für mein Törtchen.

Was braucht ihr für ein 15-cm-Durchmesser-5-Schicht-Schokotörtchen mit Dulce de Leche?

Für die Böden:

75g flüssige Butter

270g Mehl

60g Kakao

1,5 TL Backpulver

1,5 TL Natron

360g Kristallzucker

2 Eier

225ml Milch

150ml starker Kaffee oder kochendes Wasser

Für das Frosting:

200g dunkle Schokolade

300g weiche Butter

60g Kakao

1 Pkg. Vanillezucker oder 2 TL Vanilleextrakt

4 EL Kaffee (oder alternativ Schlagobers)

210g Staubzucker (ich habe den neuen extrafeinen Puderzucker von Wiener Zucker ausprobiert- eignet sich super und man erspart sich das Sieben)

Für die Füllung:

150ml Dulce de Leche (alternativ Karamellcreme von Bonne Maman oder selbst gemachte Karamellcreme)

Wie wird daraus ein Schokotörtchen mit Dulce de Leche?

Den Butter schmelzen und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Mehl, Kakao, Backpulver, Natron in einer Schüssel vermischen. Alle restlichen Zutaten hinzufügen und zu einem glatten (relativ flüssigen) Teig verrühren.

Diesen in gefettete Formen füllen (ich habe wieder meine Layer Cake Formen benutzt, man kann aber auch 15/20-cm Springformen benutzen und den Teig in zwei Schritten backen und dann durchschneiden) und bei 175 Grad ca. 30-35 backen (Stäbchenprobe machen).

Während die fertigen Böden abkühlen, kann man das Frosting zubereiten. Hier ein Tipp: Wer öfter Probleme mit zu krümeligen Böden hat, sollte sie schon am Vortag oder Vorabend backen, das verringert das Potenzial für ein Bröselproblem sehr stark!

Schokolade über einem Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und abkühlen lassen. Währenddessen die Butter fluffig aufschlagen und abwechselnd Staubzucker und Kakao in kleinen Schritten mit der Butter verrühren. Zum Schluss zuerst Schokolade und Vanille, dann den Kaffee (das Schlagobers) unterrühren und so lange rühren, bis eine glatte, glänzende Creme entsteht.

Den ersten Boden auf eine Tortenplatte setzten und mit Dulce de Leche bestreichen, dann etwas Creme draufstreichen und den nächsten Boden aufsetzen. So fortsetzen, bis alle Böden gestapelt und mit Creme befüllt sind. Zum Schluss eine dünne Schicht oben und rund um das Törtchen auftragen und für ca. 20 min in den Kühlschrank stellen. So verfestigt sich diese Schicht, die auch etwaige Brösel binden sollte. Die Creme bleibt in dieser Zeit außerhalb des Kühlschranks. Das Törtchen danach mit der restlichen Creme bestreichen und je nach Geschmack mit einem Messer ein Muster in die Creme ziehen oder mit Pralinen z.B. verzieren. Ich habe mich für eine Zuckerlkette entschieden, da das Törtchen ja für zwei Geburtstagskinder war, die ich schon seit meiner Kindheit kenne.

Zuvor habe ich das Törtchen wie ihr sehen könnt noch mit kleinen Tupfen bespritzt und etwas flüssige Kuchenglasur über das Törtchen laufen lassen.

Mit dem Teig und Cremeresten habe ich, wie ihr sehen könnt, ein paar Cupcakeförmchen gefüllt und die Creme einfach mit einem Eisportionierer auf die Cupcakes gesetzt.

Alles Liebe und nochmals happy birthday, liebe Andi & liebe Geli,

Melanie

 

1 Comment
  • Andrea
    November 16, 2014

    Liebe Melanie!

    Vielen lieben Dank für die grandiose Geburtstagstorte!
    Sie schmeckt unglaublich lecker!!! :-)

    Bussi Andi

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *