Kaum in Torte zu fassen – Ostertorte mit Eierlikör, Erdbeeren und Frischkäsefrosting

Wenn sich schon vor Ostern großer Besuch ankündigt, muss eben schon vor Ostern eine Ostertorte gebacken werden und wenn man ein oft erprobtes (und für lecker und saftig befundenes) Rezept für einen Eierlikörguglhupf in petto hat, braucht man auch nicht lange überlegen, welcher Boden am besten dafür geeignet wäre. Und wenn man ob des nahenden Frühlings auch schon große Lust auf Erdbeeren hat, ist auch die Füllung schon gefunden. Und wenn man sich einmal nicht besonders bemühen will, mit der Creme einen schönen glatten Rand zu fabrizieren, dann nimmt man einfach Mikadostäbchen und stellt sie reihum um die Torte. So, jetzt müsst ihr also nur noch wissen, was ihr einkaufen müsst, wenn ihr auch so ein schönes Ostertörtchen machen wollt.

Was braucht ihr für eine Ostertorte mit Eierlikör, Erdbeeren und Frischkäsefrosting mit 20cm Durchmesser?

Für die Böden:

5 Eier

2 Pkg. Vanillezucker

250g Zucker

1/4l Eierlikör

1/4l Öl

125g Maisstärke

125g glattes Mehl

1/2 Pkg. Backpulver

Für das Erdbeerkompott als Füllung:

400g Erdbeeren

Schale und Saft einer halben Zitrone

1 Pkg. Vanillezucker

4 EL Erdbeermarmelade

2 TL Maisstärke

Für das Frosting:

225g weiche Butter

350g Staubzucker

400g Frischkäse

2 EL Erdbeermarmelade

 

Für die Deko:

4 Packungen Mikado

Fondanthäschen

Wie wird daraus eine Ostertorte mit Eierlikör, Erdbeeren und Frischkäsefrosting mit 20cm Durchmesser?

Für die Böden die Eier trennen. Aus den Eiweißen Schnee schlagen und beiseite stellen. Dann Dotter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, Eierlikör und Öl langsam beimengen und weiterrühren, bis eine glatte Masse entstanden ist. Dann das mit Maizena und Backpulver vermischte Mehl abwechselnd mit dem Eischnee in die Masse geben.

Jeweils ein Viertel des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Springform gießen und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 35 min backen (Stäbchenprobe!). Alternativ kann man natürlich auch weniger oft und dafür jeweils länger backen und die Böden später halbieren.

Aus der gleichen Teigmenge kann man wie gesagt auch einen leckeren und sehr saftigen Eierlikörguglhupf machen. Dafür die Form gut ausfetten und ca. 60min backen.

Für das Kompott 2/3 der Erdbeeren grob schneiden, mit Zitronenschale, Zitronensaft, Zucker und Marmelade pürieren und aufkochen. Dann die Maisstärke mit 3 EL kaltem Wasser verrühren und das Püree damit binden. Die restlichen Erdbeeren klein würfeln und unterrühren. Gut durchkühlen lassen, bevor man die Torte damit füllt.

Für das Frosting die weiche Butter aufschlagen und den Staubzucker nach und nach einrühren. Dann den Frischkäse Löffel für Löffel zur Butter-Zucker-Mischung geben und abschließend die Marmelade einrühren.

Ich habe für meine Torte 4 Böden gestapelt und musste dann die Mikadostäbchen ein bisschen abschneiden, damit sie ein klein wenig über den Rand gehen. Das müsst ihr euch mit euren Böden anschauen.

Für das Zusammensetzen ungefähr ein Viertel der Creme in einen Spritzsack füllen. Auf jeden Tortenboden einen Teil der Creme streichen und mit dem Spritzsack einen Ring am Tortenrand entlang dressieren. Dann innerhalb dieses Rings einen Teil des Erdbeerkompotts verteilen (so läuft es nämlich nicht aus) und dann den nächsten Tortenboden darauf platzieren. So weitermachen, bis der letzte Boden auf der Torte sitzt. Diesen dann nur mehr mit Creme bestreichen und die restliche Creme ganz dünn rund um den Tortenrand auftragen (nur so viel, dass die Mikadostäbchen einen klebrigen Untergrund haben). Die Mikadostäbchen zurechtschneiden und rund um die Torte in die Creme drücken. Wer mag, kann sie auch noch mit einer Schleife oder einem Band fixieren, aber halten tun sie von ganz alleine. Oben die restliche Creme aus dem Spritzsack noch beliebig aufdressieren und wie ich z.b. mit Fondanthäschen oder kleinen Dragee- oder Schokoostereiern verzieren.

Weil ich von allem noch Reste hatte, habe ich noch ein paar Weckgläser abwechselnd mit Kuchen,Kompott und Creme befüllt.

Dieses Törtchen muss sich nicht verstecken und soll auch nicht versteckt werden, man darf es direkt auf der Ostertafel präsentieren und mit Familie oder Freunden vernaschen.

 

Möget ihr alle viele Schokoostereier finden und beim Eierpecken immer gewinnen!

Alles Liebe,

mein Name ist Hase

0 Comments

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *