What a beautiful mess – Mama’s messy birthday cake

Lassen wir das neue Jahr beginnen, wie das alte aufgehört hat – mit genügend Süßem. Geburtstagskinder, die nahe an Weihnachten Geburtstag haben, sind tendenziell benachteiligt, sowohl was die Geschenke angeht, als auch was die Lust auf Backen und Süßes angeht. So musste meine Mama schon oft ohne Geburtstagstorte auskommen, weil ich entweder noch im Silvesterurlaub und dementsprechend weit weg von der Küche war oder vom vorweihnachtlichen Backüberfluss dem Backen überdrüssig. Nicht dieses Jahr – 2015 startet mit einem messy Geburtstagstörtchen à la unbirthday bakery.

Was braucht ihr für so ein unordentliches Törtchen?

Für die Böden:

100g weiche Butter

400ml Zucker

250ml Milch

½ EL Vanilleextrakt oder 1 Pkg. Vanillezucker

500ml Mehl

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

2 große Eiweiß

evtl. 100ml bunte Zuckerstreusel

Für die Füllung:

200g Mascarpone

200g Frischkäse

100g Staubzucker

einige Himbeeren

 Für das Frosting:

115g Butter

85g weiße Schokolade

300g Staubzucker

evtl. etwas Lebensmittelfarbe

Für die Dekoration:

weiße Schokolade, Zuckerperlen

süßes Popcorn

weiße Schokolade und etwas Pflanzenöl für den Guss

Wie wird daraus so ein unordentliches Törtchen?

Butter und Zucker einige Minuten schaumig rühren, Milch und Vanilleextrakt einrühren. In einer Extraschüssel Mehl, Backpulver und Salz verrühren und zum Teig geben. Anschließend die Eiweiße einrühren und weiterrühren, bis eine glatte Masse entsteht.

2 15cm Springformen befetten und den Teig aufteilen. Im vorgeheizten Backrohr bei 175 Grad ca. 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Auskühlen lassen und jeweils einmal durchschneiden.

Für die Creme Mascarpone und Frischkäse verrühren und dann den Staubzucker unterrühren.

Jeden Tortenboden mit einem Teil der Creme bestreichen und ein paar zerdrückten Himbeeren belegen.

Für das Frosting die weiße Schokolade schmelzen und mit der aufgeschlagenen Butter verrühren, anschließend den Staubzucker unterheben.

Die Torte mit dem Frosting ummanteln, zuerst dünn bestreichen und kühl stellen, dann fertig überziehen. Wer mag, kann einen Teil des Frostings dann einfärben und einen Teil der Torte damit bestreichen.

Für den Guss weiße Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und mit etwas Pflanzenöl verdünnen und über die Torte gießen.

 

Für meine Schokosplitter habe ich weiße Schokolade geschmolzen und auf Backpapier gestrichen und mit den Zuckerperlen bestreut. Anschließend kühl stellen und dann wie gewünscht in Stücke brechen.

Und fertig ist ein etwas unkonventionell aussehendes Geburtstagstörtchen für Mamas 35. Geburtstag ;-)

Auch 2015 gilt für mich das Motto: Kein Butter und Zucker ist auch keine Lösung! In diesem Sinne wünsche ich euch viel Schönes im neuen Jahr, die Sonne im Herzen und  immer genügend Süßes am Tisch

Melanie

No Comments Yet.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *