Mohn, Mohn, Mohn, ist alles, was ich brauche – Mohnkuchen mit Apfel dazu

Freitag, Februar 13, 2015 , , Permalink 3

Der Mohn und ich, ich und der Mohn, das ist eine ganz besondere Beziehung. Während die eine Hälfte unseres Haushaltes das Gesicht verzieht, wenn von Mohn gesprochen wird, beginnt die andere Hälfte zu frohlocken. Gut, dass die frohlockende Hälfte die Hälfte ist, die entscheidet, was gebacken wird und bäckt, also gibt es doch hin und wieder etwas mit Mohn. Letzte Woche habe also ich einen luftig-leichten, nicht allzu süßen und mit Äpfeln vollendeten Mohnkuchen gebacken.

Es ist ein Rezept von einem anderen Blog (Foodtastic), das ich leicht abgeändert habe, ganz ähnlich meinem Rezept für Mohncupcakes, das ich euch noch immer nicht vorgestellt habe (too much to bake, too little time …)

 Was braucht ihr für einen Mohnkuchen mit Äpfeln?

3 Eier (getrennt)

2 EL Kristallzucker für den Eischnee

80g weiche Butter

140g feiner Kristallzucker

1 Zitrone (die abgeriebene Schale davon)

1 Prise Salz

100g gemahlener Mohn

40g Mehl

3 säuerliche Äpfel

Butter zum Bestreichen

Wie wird daraus ein 20cm Mohnkuchen mit Äpfeln?

Die Eier trennen und die Eiklar mit einer Prise Salz und den 2 EL Kristallzucker steif schlagen. Dann die weiche Butter und den restlichen Kristallzucker schaumig rühren und Zitronenschale und Dotter unterrühren. Den Mohn mit dem Mehl mischen und abwechselnd mit dem Eischnee zur Dotter-Zucker-Mischung geben. Das ganze natürlich möglichst vorsichtig, um nicht wieder die ganze Luft aus dem Eischnee zu rühren.

Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen, vierteln und mit einem Messer in feine Streifen schneiden.

Eine 20cm-Springform mit Backpapier auslegen oder bemehlen und befetten und den Teig in die Form füllen. Mit den Apfelstücken belegen, diese mit Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen (Stäbchenprobe!)

Den fertigen Kuchen mit viel Staubzucker bestreuen und am besten noch warm oder mit Schlagobers genießen.

Alles Liebe,

eure Melanie

5 Comments
  • cookingCatrin
    Februar 14, 2015

    Wunderschön!! Große Mohnliebe!!!

  • Kathi
    Februar 15, 2015

    Danke für das tolle Rezept, der Kuchen geht wirklich schnell und ist wunderbar gelungen :)

  • Anita
    Februar 21, 2015

    Ich bin gerne deine zweite Hälfte damit der Kuchen nicht zu lange rumsteht. Für so was sind Freundinnen immerhin da :-)

  • Leni
    März 5, 2015

    Das mit der geteilten Mohnliebe kenn’ ich: die einen freuen sich, die anderen essen mit, weil es nichts anderes Süßes gibt. Das Rezept mach’ ich auf jeden Fall bald nach, für meine Oma- die liebt nämlich Mohn genauso sehr wie ich :)

    Liebe Grüße,
    Leni

    • melanie
      März 5, 2015

      Gutes Gelingen! :-)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *