New Year, old favourites – Red Velvet Brownie Bars

Nach dem Zuckerschock rund um Weihnachten brauche ich immer ein bisschen, bis die Lust am Backen zurückkehrt. Aber die neue Kupfer Kitchen Aid – von einer Freundin gerechtfertigterweise als der heilige Gral der Küchenmaschinen – musste eingeweiht werden und so sind diese Red Velvet Brownie Bars entstanden. Ich mag ja den kakaolastigen Red Velvet Teig sehr (in Form von Cupcakes seht ihr ihn hier) und auch Brownies sind zu meinen All-Time-Favourites geworden. Diese Schnittchen sind eine Kombination aus beidem und ein bisschen Schoko ist auch noch oben drauf – was soll da also schief gehen? Sind sind etwas fester als Brownies und lassen sich daher etwas akkurater schneiden und verpacken, also vielleicht das perfekte Lunchbox-Treat.

Was braucht ihr für ca. 20 (eine Brownieform oder eine 22-er Springform) Red Velvet Brownie Bars?

120g Butter

1 großes Ei

200g brauner Zucker

1 TL Vanilleextrakt od. 1/2 Pkg. Vanillezucker

30g Kakao

rote Lebensmittelfarbe (relativ viel davon, ich wollte sie auch noch ein bisschen roter)

100g glattes Mehl

1 Prise Salz

100g geschmolzene Schokolade

Wie werden daraus Red Velvet Brownie Bars?

Butter in der Mikrowelle oder am Herd schmelzen, dann das Ei, den Zucker und die Vanille hinzufügen und glattrühren. Dann den Kakao hinzufügen und wieder durchrühren. Die Lebensmittelfarbe hinzufügen, so viel, dass der Teig schön rot wird. Dann das Mehl und das Salz hinzufügen und noch einmal durchrühren, aber nicht mehr zu lange.

Eine Brownieform (oder alternativ eine Springform) mit Backpapier oder Alufolie auslegen und den Teig darin verteilen. Die Schokolade schmelzen und in einen Tiefkühlbeutel füllen. In Streifen auf dem Teig verteilen und mit einem Zahnstocher oder einer Gabel ein Muster hineinzeichnen.

Backrohr auf 170 Grad vorheizen und ca. 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Wer mag, kann die Bars nach dem Schneiden nochmal mit etwas flüssiger Schokolade verzieren/beträufeln.

Ich wünsche euch nur das Beste für 2016 und hoffe, dass auch dieses Jahr viele meiner Rezepte nachgebacken werden und genauso viel Freude in eure wie in meine Küche bringen :-)

Alles Liebe,

Melanie

8 Comments
  • Leah
    Januar 9, 2016

    Die sehen wirklich so so gut aus!
    Da hier leider erst einmal keine Kupfer-KitchenAid in Sicht ist, muss ich dann wohl ganz oldschool mit einem Mixer rühren.
    Naja, schmecken werden sie bestimmt auch so.
    Ich freu mich schon auf die Gelegenheit wo ich diese Brownie Bars mal nachmachen kann.
    Liebste Grüße,
    Leah

    • melanie
      Januar 30, 2016

      Das tut dem Ergebnis sicher keinen Abbruch, Hauptsache mit viel Liebe gemacht :-) Liebe Grüße, Melanie

  • Nicole
    Januar 10, 2016

    Hmmm die sehen wirklich fantastisch aus und mit einer Kitchen Aid zubereitet schmecken sie noch viel besser – so erging es mir mit meinem Kuchen den ich mit der neuen großen Liebe gebacken habe!

    Einen schönen Sonntag noch…

    Liebe Grüße Nicole

    • melanie
      Januar 30, 2016

      Danke! Jaja, es ist Liebe und zwar die ganz große ;-)

  • Gertrude Hiemetsberger
    Januar 11, 2016

    Hallo Melanie!
    WOW, das sieht aber super lecker aus, werd ich sicher nachmachen.
    Wann??????? weis ich noch nicht, muss die Kekserl noch fertig vernaschen.
    Ich wünsche dir einen guten erfolgreichen Start ins neue Jahr
    Ganz liebe Grüsse
    Gertrude

    • melanie
      Januar 30, 2016

      Vielen lieben Dank, ebenfalls!! Liebe Grüße in die Heimat, Melanie

  • Renate
    Januar 17, 2016

    Hallo Melanie!
    Das Rezept hört sich ganz toll an! Ja, schön langsam gehts wieder mit dem süßen Backwerk ;-)
    Die Kitchenaid würde ich auch sooo gerne haben. Ich denke, dass meine neue Küche dann auch den “heiligen Gral der Küchenmaschinen” bekommt.
    Kompliment für die wunderbaren Fotos! Hab mich schon mehrmals runter-rauf-runter-gescrollt- wirklich sehr stimmungsvolle Bilder <3

    Liebe Grüße, Renate

    • melanie
      Januar 30, 2016

      Danke für die lieben Worte! und hoffentlich bald eine Kitchenaid für deine Küche :-))

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *