Schneller Karottenkuchen mit dem leckersten Frischkäsefrosting

Wenn du ein Kind hast, das gerade Karotten verschmäht, denk dir, es ist – wie alles – nur eine Phase oder mach mit ihm Karottenkuchen und mach es so wieder zum Karottenliebhaber. Mehr Einleitung braucht dieser österliche Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting gar nicht. Obwohl, ich könnte euch schon noch erzählen, dass alle Gäste, die ihn verkosten durften mindestens zwei Stücke davon gegessen haben und dass das eben angesprochene Fräulein gleich nach dem Kindergarten – und zwar sofort – jeweils ein Stück eingefordert hat.

Was braucht ihr für einen Karottenkuchen mit dem leckersten Frischkäsefrosting?

300g brauner Zucker
3 Eier
300g neutrales Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumen- oder Rapsöl)
300g glattes Mehl
1 TL Natron
1TL Backpulver
1 TL Zimt
eine Prise Salz

1 Pkg. Vanillezucker
300g geriebene Karotten
100g geriebene Haselnüsse

Für das Frosting:
60g weiche Butter
120g Staubzucker
Prise Salz
etwas Vanilleextrakt
1 EL Sauerrahm
200g Frischkäse

Wie wird daraus Karottenkuchen mit dem leckersten Frischkäsefrosting?

Für den Kuchen eine Springform (in meinem Fall eine Kranzform) einfetten. Die 300g Karotten reiben (seht es als Bizepstraining) oder von einer Küchenmaschine zerkleinern lassen. 300g braunen Zucker, 3 Eier und 300ml Öl in eine Schüssel geben und kräftig vermixen. 300g Mehl, 1 TL Natron, 1 TL Backpulver, 1 TL Zimt, Salz und 1 Pkg. Vanillezucker vermischen und dann vorsichtig unterheben und weiterrühren. Die geriebenen Karotten und die 100g Haselnüsse zum Schluss zur Masse geben und unterheben.
In die Form füllen und bei 170 Grad im vorgeheizten Backofen ca. 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen, es hängt sehr von der Feuchtigkeit der Karotten ab, wie lange der Kuchen braucht, um durchgebacken zu sein).

Während der Kuchen auskühlt, kann man sich an das Frosting machen. Dafür die 60g weiche Butter mit einem Mixer auf mittlerer Stufe ca. 1-2 Minuten aufschlagen, dann 120g Staubzucker, Salz und Vanille einrühren und so lange schlagen, bis das Frosting schon schön fluffig und locker wirkt, ca. 5 Minuten. Dann den 1 EL Sauerrahm einrühren und zum Schluss die 200g Frischkäse in zwei Portionen dazugeben und noch einmal für ca. 3 Minuten weiterschlagen, bis eine herrlich cremige und stabile Creme entstanden ist. Diese in einen Spritzsack füllen und  je nach Wunsch auf den Kuchen dressieren. Mit Oster-/Frühlingsdeko verzieren.

PS: Der Kuchen lässt sich natürlich auch in Cupcakesförmchen, in einer Gugelhupfform backen oder in einer Springform als Tortenboden, mit dem Frosting als Crememantel.

2 Comments
  • Gertrude
    April 14, 2019

    Liebe Meli!

    Das sieht ja richtig verführerisch aus.du machst immer so schöne Fotos von deinen Backsachen, da läuft einen beim anschaun schon das Wasser im Mund zusammen.
    Mach nur weiter so. Ob ich sie nachbacken werde , mal schaun wie es die Zeit erlaubt, da ich ja das stehn nicht lange aushalte, darum mus alles schnell gehn bei mir. Ich wünsche dir ( euch) eine schöne Osterzeit.
    Ganz liebe Grüsse
    Gertrude Hiemetsberger

    • melanie
      Mai 1, 2019

      Vielen Dank für das Lob! Der Karottenkuchen geht gott sei Dank echt schnell! Liebe Grüße meli

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.