Schoko-Marillenkuchen vom Blech. Wunderbar einfach – einfach wunderbar.

Nach einer längeren Blogpause, weil fehlende Backzeit – und -lust, gibts rechtzeitig zu den ersten österreichischen Marillen (auch meinen „eigenen“ vom Marillenbaum, den meine Eltern vor ein paar Jährchen zu meiner Matura gepflanzt haben) und ohne viele Worte einen einfachen, aber deswegen nicht minder guten Schoko-Marillenkuchen vom Blech. Nur so viel: ihr wisst ja, dass ich Rezepte liebe, die einfach nach einem ganzen Packerl Butter verlangen :-)

Was braucht ihr für ein Blech Schoko-Marillenkuchen?

250g weiche Butter

250g Staubzucker

6 Eidotter

250g Kochschokolade

250g glattes Mehl

1 TL  Backpulver

2 EL Rum

6 Eiweiß

Marillenhälften

Wie wird daraus ein Blech Schoko-Marillenkuchen?

6 Eiweiße zu Schnee schlagen und beiseite stellen. 250g weiche Butter mit 250g Staubzucker cremig rühren, nach und nach die 6 Eidotter einrühren. 250g Schokolade in der Mikrowelle od. im aufheizenden Backrohr schmelzen und gleichzeitig mit den 2 EL Rum zur Masse geben, abschließend 250g Mehl und 1 TL Backpulver einrühren und das steifgeschlagene Eiweiß unterheben. Die Masse auf ein befettetes od. mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und mit Marillenhälften (Schnittfläche nach oben) belegen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 35-40min backen (Stäbchenprobe machen).

Lässt sich, sollte etwas übrig bleiben, auch super einfrieren.

Alles Liebe,

eure Melanie

4 Comments
  • gertrude
    Juni 24, 2018

    Liebe meli, danke für das Rezept werde ich sicher nachmachen,
    wünsche dir einen schönen Sonntag
    glg Gertrude Hiemetsberger

    • melanie
      Juni 27, 2018

      danke! ich hoffe er schmeckt euch ebenso gut :-) lg melanie

  • Jana
    Juni 29, 2018

    Schmeckt ganz ganz toll!
    Sehr schokoladig (hab noch etwas Backkakako dazugegeben)!

    • melanie
      Juli 1, 2018

      Das freut mich sehr 😊😊 liebe liebe grüße melanie

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.