What a cutie – pie!

Ich bin frisch verliebt – nicht nur und immer wieder neu in meinen Verlobten, sondern jetzt gerade in Weingartenpfirsiche. Die Liebe begann vor dem Urlaub und wurde heute – wieder zurück aus dem schönen Portugal –  intensiv ausgelebt, indem ich Pfirsichmarmelade aus Weingartenpfirsichen gemacht habe und damit süße, kleine Hand Pies gefüllt habe. Natürlich hätte ich auch einen großen – echten – Pie machen können, aber irgendwie sind die meisten Dinge süßer, wenn sie klein sind – man denke nur an Katzen oder Kinder oder eben Kuchen (um nur drei Dinge zu nennen, die zufällig alle mit K wie KLEIN beginnen).

Für die Weingartenpfirsichmarmelade habe ich 1kg ungeschälte Weingartenpfirsiche gemeinsam mit dem Mark einer Vanilleschote mit Gelierzucker 1:1 eingekocht.

Was braucht ihr für ca. 25 Hand Pies:

500g glattes Mehl

1 Teelöffel Salz

360g kalte Butter

130 ml kaltes Wasser

1 Ei, versprudelt mit einem Schuss Milch/Schlagobers zum Bestreichen

 

außerdem:

1 Nudelholz

Herzausstecher / dünnwandige Gläser / runde Keksausstecher

evtl. Cake Pop Sticks

zum Füllen:

Marmelade nach Wahl, Nutella, Mascarpone + Himbeeren, Apfelstückchen mit Zimt, etc.

Wie werden daraus süße, kleine Hand Pies?

Das Mehl mit dem Salz vermischen, die kalte Butter in Würfel schneiden und mit dem Mehl zu einer krümeligen Masse verkneten bzw. mit der Küchenmaschine und dem Knethaken verkneten lassen. Dann das kalte Wasser hinzufügen und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Es können ruhig noch kleine Butterstücke sichtbar sein.

Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einwickeln und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

Den Teig dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und je nach Lust und Laune kleine Kreise/Herzen ausstechen. Die gewünschte Füllung in der Mitte platzieren (es muss ca. 1 cm Rand bleiben, um die Pies dann zu verschließen) und mit einem gleich großen Kreis/Herz verschließen. Hier entweder vorher kleine Herzen/Blumen etc. ausstechen oder den “Deckel” kreuzförmig einschneiden, damit die Hitze entweichen kann. Man kann seiner Kreativität beim Verzieren bzw. Füllen freien Lauf lassen. Ich habe die meisten Pies mit Marmelade gefüllt und oft auch ein paar Chocolate Chips in die Marmelade gerührt, einige habe ich auch mit Nutella gefüllt. Man kann sie z.B. auch mit einem kleinen Löffel voll Mascarpone und ein bisschen Zucker und Stärkemehl pürierten Beeren füllen.

Wer aus ihnen kleine Kuchen am Stiel machen will, drückt einfach einen Cake Pop Stick in die untere Hälfte des Pies.

Die zusammengesetzten Pies am Rand mit einer Gabel eindrücken und somit verschließen und mit dem verquirlten Ei bestreichen.

Bei 180 Grad Celcius ca. 15-20 Minuten schön goldgelb backen.

Am besten genießt man sie mit einer Kugel Eis. Sie eignen sich aber natürlich auch perfekt zum Mitnehmen für ein Picknick zum Beispiel.

Der Liedtipp zum Rezept ist aufgelegt – Don McLean – American Pie 

 

Alles Liebe,

eure

Melanie

1 Comment
  • Nicole
    Dezember 11, 2015

    Hmmm die kleinen Pie´s sehen ja köstlich aus. Das gute man kann sie passend zu jeder Jahreszeit variieren-herrlich. Dein Blog ist wirklich sehr schön und die Bilder sind wunderschön anzuschauen! Ein großes Lob :)

    Liebe Grüße Nicole

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *