Whoop whoop – Whoopie Pies mit Schoko & Marshmallow Fluff

Nach der doch etwas aufwendigeren Torte von letzter Woche musste es diese Woche schnell gehen – Freunde waren zum Abendessen eingeladen und das an einem Freitag. Ganz ohne etwas Süßem gehts dann doch nicht und so habe ich noch schnell einen kleine Süßigkeit gebacken – Whoopie Pies – kleine fluffige Rührkuchentaler mit ganz viel Kakao und einer süßen Füllung aus Marshmallow Fluff. Ich backe sie immer nach dem Rezept der Hummingbird Bakery, habe dieses aber mittlerweile schon ein bisschen abgeändert.

Was braucht ihr für ca. 20 Whoopie Pies?

1 großes Ei

150g Kristallzucker

200g Joghurt

50ml Milch

80g flüssige Butter

200g glattes Mehl

80g Kakao

3/4 TL Natron

1/4 TL Backpulver

 

Für die Füllung:

170g weiche Butter

200g Staubzucker

220g Marshmallow Fluff (gibt es in Österreich bei Merkur bei den Frühstücksaufstrichen)

Wie werden daraus Whoopie Pies?

In einer Rührschüssel das Ei und den Zucker ein paar Minuten schaumig rühren. In einem zweiten Gefäß Joghurt, Milch und 1/4 TL Vanilleessenz (wer hat) verrühren und dann zur Ei-Zucker-Mischung hinzufügen und einrühren. Die geschmolzene Butter einrühren und weitermixen. In einem separaten Gefäß Mehl, Kakao, Natron und Backpulver vermischen und dann in mehreren Schritten unter den Teig rühren, bis eine glatter Teig entsteht. Sollte der Teig zu fest sein, kann man immer noch etwas Joghurt oder Milch einrühren.

Dann in einen Spritzbeutel oder ein Tiefkühlsackerl füllen und an der Ecke aufschneiden. Auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche jeweils ca. 20 Taler mit ca. 4 cm Durchmesser spritzen und dabei etwas Abstand lassen, weil die Whoopie Pies etwas auseinanderfließen beim Backen. Im vorgeheizten Backrohr bei 170 Grad ca. 10-13 Minuten backen (die Whoopie Pies sollten sich leicht vom Backpapier lösen und auf Druck nicht mehr nachgeben).

Während die Whoopie Pies abkühlen, kann man die Füllung vorbereiten. Dafür weiche Butter und Staubzucker verrühren und dann den Marshmallow Fluff unterrühren, zuerst mit wenig Geschwindigkeit, dann den Mixer hinaufdrehen und 1-2 Minuten auf höchster Stufe mixen, bis eine fluffige Masse entsteht. Kurz kühl stellen, dann entweder mit einem Messer oder wieder mit dem Spritzbeutel auf den flachen Teil einer Whoopie Pie Hälfte auftragen und mit einer passenden zweiten Hälfte zusammensetzen.

Fertig sind diese süßen, kleinen Sandwiches.

Gutes Gelingen,

alles Liebe

Melanie

 

4 Comments
  • Pixi
    Januar 12, 2015

    Die sehen fabelhaft aus! Ich wusste gar nicht, dass es in Österreich auch Marshmallow Fluff gibt. Habe gerade ziemlich große Augen bekommen, als ich das gelesen habe. :)

    Liebe Grüße,
    Pixi.

  • melanie
    Januar 16, 2015

    Danke für die lieben Worte! Unbedingt testen :-) Schönes Wochenende, lg Melanie

  • Kathi
    März 6, 2015

    Whoopie Pies? Marshmallow Fluff? Und das gibt es bei den Frühstücksaufstrichen? Das liest sich ja alles sehr interessant :D
    Na, Spaß beiseite – schaut suuuuper lecker aus, werd ich sicher mal probieren! Was für eine Konsistenz haben denn die Pies? Vom Aussehen her erinnert das ja ein bisschen an zu groß geratene Macarons ;)

    ganz liebe Grüße,
    Kathi

    von
    http://www.ilvieebella.com

    • melanie
      März 9, 2015

      Unbedingt, das lohnt sich definitiv! Die Konsistenz ist eigentlich die von einem fluffigen Rührkuchen – gepaart mit der süßen Creme – perfekt, ich sag’s dir :-)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *